Deep Purple

In Gerrits Zimmer. Gerrit hält Martin die Tür auf.
Komm rein, my friend.

Martin
Ich hab aber echt ewig nicht mehr gekifft.

Gerrit
Ist doch scheißegal. Einfach locker einen durchziehen, ablachen und alles ist super.

Martin zieht die Jacke aus. Seinen Schal behält er an. Beide setzen sich im Schneidersitz auf den Fußboden. Gerrit rollt einen Joint.

Martin
Warst Du heute arbeiten?

Gerrit
Klar.

Martin
Hammer.

Gerrit
Klar.

Martin (ahmt ihn mit Charles-Bronson-Stimme nach)
Klar, Mann! Arbeit ist das wärmste Hemd!

Gerrit
Arbeit ist scheiße.

Martin
Soll ich mal Musik anmachen?

Gerrit
Ja, mach mal.

Martin (an der Stereoanlage)
Ach, warte, immer dasselbe hier. Wenn ich auf CD schalte … ne, warte …

Gerrit
Der CD-Player ist auf AUX2.

Martin
Ach ja.

(Es ertönt Cream)

Gerrit
Cool!

Martin
Ja, ist geil, ne? (Pause) Aber ich kann nicht so lange. Ich schreib morgen Mathe in der ersten.

Gerrit leckt abschließend seitlich an dem Joint
Hm.

Martin (reibt sich die Hände)
Okay!

Gerrit zündet den Joint an und inhaliert drei Mal. Beim Ausatmen stoppt er jedesmal und zieht den Rauch nochmal heftig ein.

Martin
Recycling?

Gerrit (lächelt zum ersten Mal)
Genau.

Gerrit reicht den Joint feierlich zu Martin. Martin nimmt ihn amüsiert an. Er hält ihn wie eine Zigarette. Die Musik (Cream, White Room) wird kurz lauter, dann wieder leise.

Gerrit (erhebt den Zeigefinger)
Cream ist geil.

Martin (nickt mit dem Kopf im Takt und schiebt den Unterkiefer vor)
Cream ist Hammer.

Gerrit
Ey, weißt Du, was ich im Internet gelesen habe?

Martin (denkt tatsächlich nach)
Ne.

Gerrit
Ey, Deep Purple, ne?

Martin
Klar.

Gerrit
Ey, die sind gecastet worden!

Martin (versteht nicht)
Wie jetzt?

Gerrit
Ey, Deep Purple, also, das war gar keine richtige Band. Die hat ein Manager zusammengestellt!

Martin (total beeindruckt)
Echt?

Gerrit (lebhafter)
Ey, ja!

Martin (langsam, mit offenem Mund den Kopf schüttelnd)
Echt?

Gerrit (schnell sprechend, zwischendurch befeuchtet er immer wieder seine Lippen mit der Zunge)
Ey, ja klar! Das war doch so nach Beatles und Stones und Who und Cream, so Ende Sechziger, und dann war da son Börsentyp mit voll Kohle, der hat sich gesagt, ey, Rockmusik ist voll das Geschäft, ey, das mach ich jetzt auch, und dann hat der sich die Leute zusammengesucht und so voll die Supergruppe zusammengestellt, und das hat auch voll geklappt und die sind supererfolgreich geworden!

Martin (immer noch ungläubig)
Wie hart!

Gerrit
Ist die Härte, oder?

Martin
Ey, total!

Gerrit
Ist total die Härte, oder?

Martin
Ey, volle Pulle!

Gerrit
Ey, stell Dir mal vor: Smoke on the water!

Martin (muss heftig lachen)
Hahaha!

Gerrit (mit roten Backen)
Ist geil, ne?

Martin (wird immer hysterischer, vor Lachen kommen ihm die Tränen)
Das ist so … das musst Du Dir mal reinziehn!

Gerrit
Ey, jeder, aber nicht Deep Purple, oder?

Martin (außer Kontrolle, auf den Teppich schlagend)
Was für ein Schwachsinn!

Gerrit
Total bekloppt, ne?

Martin (fängt sich, beginnt schnell zu sprechen)
Das ist so, verstehst Du, für sone ganze Generation, ey, Deep Purple! Deep Purple!! Weißt Du, so heute, so Kanzler Schröder und die Scorpions, so voll die Mainstreamscheiße alles, aber hey, Deep Purple und so, ich früher, so lange Haare, mein Leben, Deep Purple, so geil!

Gerrit (versteht nichts, er scheint wieder klar zu werden)
Hä?

Martin (holt noch weiter aus)
Ey, guck mal, … wie soll ich sagen … das ist so … das ist so groß … ey, da gibt es voll viele Leute … für die ist das voll … so … ey, wie soll ich sagen … weißt Du: Hier (spielt Luftgitarre und summt Smoke on the Water): ä –ä –ä –- ä – ä – ä ä …. ey, das ist voll HEILIG für die!!

Gerrit
Dein Vater oder was?

Martin (wird bleich)

Gerrit
Brauchst ihm ja nichts zu sagen.

Martin (bekommt Angst)
Ach du Scheiße!

Gerrit (beschwichtigt ihn hastig)
Ist doch scheißegal!

Martin
Ey …

Gerrit
Ey, komm!

Martin
EY!

Gerrit:
Ey, komm, ist doch scheißegal!

Martin (brüllt)
Ey, das ist voll überhaupt nicht scheißegal!

Gerrit
Ey, komm mal wieder runter!

Martin (verzweifelt)
Ey, das verstehst Du null!

Gerrit
Ey, dann sags ihm einfach nicht!

Martin (weinend)
Ey, das ist MEIN VATER!

Gerrit
Ey, das weiß ich doch!

Martin
EY, WAS SOLL ICH DENN JETZT BLOß MACHEN?!

7 Kommentare

Gerrit erinnert mich irgendwie an Gerrit. Aber echt die Härte, Mann, mit Deep Purple, Mann…!

by mtk on 7. April 2014 at 21:15. Antworten #

Denen hier ist doch alles zuzutrauen:
http://www.youtube.com/watch?v=KiXcqxms3Bs

by Bernolf on 8. April 2014 at 0:04. Antworten #

Fantastisch! Ist das Martin?
Das ist absolut grandios. Was für eine realistisch / schräge Schreiße.

by Valentin on 8. April 2014 at 9:46. Antworten #

Martin ist mehr so der Martin in uns allen, während Gerrit durchaus der Gerrit in Gerrit sein könnte, denke ich.
Danke fürs Lesen!

by Bernolf on 8. April 2014 at 12:14. Antworten #

Ich meinet natürlich nicht “Schreiße” sondern “Scheiße”.
Also “realistisch / schräge Scheiße”. Ich finde dieses Erzählstück einmalig grandios. Die Erzähl- und Dialoglogik und der ganze Dialog bauen sich tatsächlich so richtig breit auf. Das Wort “breit” ist beisewäi ein lustiges und tolles Wort für den Zustand…

Schriesheim Hellau!

by Valentin on 8. April 2014 at 17:45. Antworten #

Freut mich!

Übrigens: http://www.youtube.com/watch?v=kmjmlb7vpBU

by Bernolf on 8. April 2014 at 17:51. Antworten #

Bitte twitter account einrichten, damit man den Blog bekannter machen kann. Sonst kommentieren immer die gleichen Nasen hier…

by mtk on 8. April 2014 at 21:37. Antworten #

Kommentieren

Muss.

Muss. Sieht keiner außer mir.

Kann.